Archivio stampa

Basler Zeitung (11 novembre 2000)

Das Ensemble spielt in kleinbesetzung, erreicht aber dank seiner obertonreichen Instrumente üppingste klangfülle. Fortissimo-Passagen sind von einer schon fast erschreckenden Präsenz und Körperlichkeit.